Lückhoff-Institut Weimar

Feldenkrais-Abend

Liebe Feldenkrais-Interessierte,

vor einigen Tagen sagte mir eine Frau: „Ich komme irgendwann mal zum ´Feldenkrais´.“ Im Davoneilen rief sie noch: „Alles hat seine Zeit.“

Ist dieser biblische Satz ein gerechtes, ein tröstendes, ein erschreckendes Wort? Zeit ist auch im Umgang mit der Feldenkrais-Methode ein wesentlicher Faktor. Manche erinnern sich vielleicht an die Worte: „Mit aller Zeit, die ihr braucht….“ – eine Anregung, sich selbst in der Ent-schleunigung zu entdecken. Wahrnehmen, denken, spüren, bewegen und handeln braucht eigene Zeit.

Für mich ist es an der Zeit, eine wichtige Nachricht öffentlich zu machen: Mein Mann und ich haben uns nach langer Bedenkzeit entschlossen, unsere Zelte in Naumburg abzubauen. Es fällt mir schwer, diese Entscheidung weiterzusagen. Gute familiäre Gründe bewegen uns, nach Berlin zu ziehen.

Meine beiden freiberuflichen Angebote Feldenkrais und Psychologische Beratung sind im Laufe der vergangenen neun Jahre gut angenommen worden. Allen, die durch ihre Teilnahme und durch ihr Weitersagen zum Gelingen meiner Arbeit über diesen Zeitraum beigetragen haben, fühle ich mich herzlich verbunden. Tiefer Dank ist in mir für diese und weitere Unterstützung in vielerlei Gestalt. Ich bin dankbar, dass ich mit so vielen Menschen zusammenkommen, unterwegs sein und lernen durfte.

Wenn Umzug und Eingewöhnungsphase bewältigt sind, möchte ich von Zeit zu Zeit nach Erfurt oder Weimar zu Feldenkrais-Erfahrungen, z. B. an Wochenenden, einladen.

Mit guten Wünschen, auch für den Mut zu Veränderungen – alles hat seine Zeit –

grüße ich herzlichst

Ihre Beate Stemmler                                                                                                          Naumburg, im Juli 2012

© Letzte Aktualisierung: 06.12.2018