Lückhoff-Institut Weimar

AGB

Stand Januar 2011

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich mittels Anmeldeformular im Internet, per Post oder e-Mail. Mit der Unterzeichnung gelten die Geschäftsbedingungen als anerkannt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Die Teilnehmer erhalten eine schriftliche Anmeldebestätigung/Rechnung mit allen relevanten Seminarinformationen und soweit gewünscht, eine Wegbeschreibung und Übersicht zu möglichen Quartieren. Sollten sich im Hinblick auf die Durchführung des Seminars wesentliche Änderungen (Verlegung, Absage) ergeben, werden die TN darüber so früh wie möglich informiert. Ansonsten erfolgt keine weitere Benachrichtigung.

Teilnahmegebühren/ Zahlungsweise

Der Teilnehmer ist verpflichtet, spätestens vier Wochen vor Seminarbeginn den Kurspreis in voller Höhe auf das angegebene Konto zu überweisen. Eine Teilzahlung ist nicht möglich. Schüler und Arbeitslose können bei  Nachweis eine Ermäßigung von 20% erhalten.
Die Preise schließen für die kleinen Pausen Getränke und Imbiss ein.

Rücktritt

Rücktrittsmeldungen müssen schriftlich erfolgen. Bei Stornierung durch den Teilnehmer bis zwei Wochen vor Seminarbeginn wird der Kurspreis abzüglich einer Bearbeitungspauschale von 30 Euro zurück überwiesen. Bei kürzerfristigen Rücktritten durch den angemeldeten Teilnehmer wird der Kurspreis nicht rückerstattet, kann aber auf ein anderes Seminar angerechnet werden. Selbstverständlich kann im Verhinderungsfall der Teilnahmeanspruch an eine andere Person abgetreten werden.
Teilnahmebestätigungen werden nur für komplett absolvierte Kurse ausgestellt.

Änderungen und Absagen von Seminaren

Wird die erforderliche Mindestteilnehmerzahl pro Seminar nicht erreicht kann das Lückhoff-Institut bis 10 Tage vor Seminarbeginn vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden die Teilnehmer unverzüglich informiert. Bereits gezahlte Kurspreise werden rückerstattet. Weitergehende Ersatzansprüche (z. B. aus gebuchten Unterkünften) sind ausgeschlossen. Gleiches gilt für eine noch kurzfristigere Absage von Seminaren aus krankheitsbedingten Gründen.
Wir behalten uns vor, aus wichtigem Grund Ersatzreferenten einzusetzen oder die Zeitstruktur einer Veranstaltung zu verändern.

Versicherung/ Haftung

Die Teilnehmer sind grundsätzlich für Ihren Versicherungsschutz selbst verantwortlich.
Die Teilnehmenden handeln bei Anwendungsdemonstrationen, Übungen und Patientenbehandlungen auf eigene Gefahr. Für Schäden an Dritten durch Teilnehmende haften die Teilnehmenden selbst. Schadensersatzansprüche gegenüber Dozenten und dem Veranstalter sind ausgeschlossen, sofern keine grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegt.

Copyright

Sämtliche Seminar- und Kursunterlagen dürfen nur mit Einverständnis des Lückhoff-Instituts bzw. des Dozenten vervielfältigt werden.

Fortbildungspunkte

Für Therapeuten besteht ab 01. 01. 2007 eine gesetzlich vorgeschriebene Fortbildungspflicht, die sich auf von den Kassen zugelassene Praxisinhaber bzw. fachliche Leiter bezieht (Umfang 60 Punkte in vier Jahren, ein Punkt entspricht einer UStd).
Punkte werden vergeben für Seminare, die Methoden vermitteln, die die Qualität der Behandlung fördern, bezogen auf die Heilmittelrichtlinien. Zur Zeit besteht eine deutliche Unschärfe bei der Beurteilung, für welche Inhalte Fortbildungspunkte vom Veranstalter vergeben werden können und welche nicht. Solange keine eindeutige Positiv-/ Negativliste vom Gesetzgeber herausgegeben ist, übernimmt der Veranstalter keine Gewährleistung für ausgeschriebene Fortbildungspunkte.

© Letzte Aktualisierung: 05.07.2018